Kategorie: Nichttoxische Therapien

Das Geheimnis der Heilung

In seinem Film begleitet der renommierte Dokumentarfilmer Joachim Faulstich (ARD, ZDF u. a.) Patienten und Therapeuten durch die einzelnen Stationen unterschiedlicher Erkrankungen bis hin zu Krebs. Sämtlichen Ärzten und Heilern ist gemeinsam, dass sie sich bei ihren Therapien des Netzwerkes bewusst sind, welches Körper, Geist und Seele verbindet, wie es bereits jahrtausendealte Überlieferungen bestätigten.

http://www.das-geheimnis-der-heilung.de/

Vitamin D übertrifft pharmazeutische Mittel bei der Behandlung von Krebs?

Vitamin D3 (Cholecalciferol)Ein hoher Vitamin D-Spiegel kann effektiver und viel sicherer als gefährliche Medikamente und Behandlungen sein. Dabei kostet es sehr viel weniger (auf Englisch).

http://naturalsociety.com/vitamin-d-more-effective-in-cancer-survival-than-expensive-drugs-says-study/

Von Kommentare deaktiviert für Vitamin D übertrifft pharmazeutische Mittel bei der Behandlung von Krebs? Veröffentlicht unter Nichttoxische Therapien

Curcumin: Hemmung von Integrin (alpha6beta4)-abhängiger Brustkrebs-Zellmotilität und -Invasion

Curcumin, ein aus dem Rhizom der Pflanze Curcuma longa isoliertes Polyphenol, hat sich zu einem vielversprechenden Krebs-Therapeutikum entwickelt. Allerdings ist der Mechanismus, durch den Curcumin Krebszellfunktionen wie Zellwachstum, -überleben und Zellmotilität hemmt, weitgehend unbekannt. Ein Wissenschaftlerteam untersuchte, ob Curcumin die Funktion von Integrin alpha(6)beta(4), einem Laminin-Adhäsionsrezeptor mit einer bekannten Rolle bei Invasion und Migration von Krebszellen, beeinflusst. Die Forscher möchten mit ihrer Arbeit zeigen, dass Curcumin signifikant alpha(6)beta(4)-abhängige Brustkrebs-Zellmotilität und -Invasion in einer konzentrationsabhängigen Weise reduzierte, ohne die Apoptose in MDA-MB-435/beta4- (beta(4)-Integrin-Transfektanten) und MDA-MB-231-Brustkrebs-Zelllinien zu beeinträchtigen (auf Englisch).

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19138983

Von Kommentare deaktiviert für Curcumin: Hemmung von Integrin (alpha6beta4)-abhängiger Brustkrebs-Zellmotilität und -Invasion Veröffentlicht unter Nichttoxische Therapien

Curcumin hemmt selektiv das Krebszellwachstum in vitro und im präklinischen Modell von Glioblastomen

Frühere Studien zeigten, dass Curcumin ein potenzielles Mittel gegen Glioblastome (GBM) ist. Allerdings verblieb die in vivo-Wirksamkeit von Curcumin in Gliomen nicht als bewiesen. In dieser Arbeit untersucht ein Forscherteam die Mechanismen der Apoptose, Selektivität, Wirksamkeit und Sicherheit von Curcumin aus in vitro (U138MG-, U87-, U373- und C6-Zelllinien) und in vivo-Modellen (C6-Implantate) der GBM.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21775121

Von Kommentare deaktiviert für Curcumin hemmt selektiv das Krebszellwachstum in vitro und im präklinischen Modell von Glioblastomen Veröffentlicht unter Nichttoxische Therapien